Samstag, 7. September 2019

Sörenberg


Im Winter haben wir es bereits mehrmals nach Sörenberg geschafft. Jetzt wurde es Zeit, dass wir das Moor auch einmal ohne Schnee sahen. 


In der Gondel musste ich merken, dass die Kamera immer noch schön brav im Auto darauf wartete, mitgenommen zu werden. Immerhin hatte ich ausnahmsweise das Handy dabei. Das heisst, dass es heute den allerersten Beitrag mit Handyfotos gibt... 


Wir waren wieder früh unterwegs, so dass wir auf der Wanderung fast niemandem begegneten. 


Untermittelbar hinter der Bergstation Rossweid tauchten wir in einen Fichtenwald ein. Hier konnte Ciarán entdecken, dass er Heidelbeeren ebenfalls mag. 😊




Und nach einigen unliebsamen Kuhbegegnungen in den letzten Wochen, waren wir sehr froh, dass die sörenberger Kühe entweder kein Interesse an uns hatten oder hinter einem Zaun standen. 


Nach der Stille auf der Wanderung wurden wir vom Treiben auf dem Erlebnisspielplatz bei der Rossweid fast etwas erschlagen, so dass wir uns schnell auf den Nachhauseweg machten.  

Kommentare:

  1. Was für eine wunderschöne Tour....

    Ich bewundere, dass Du immer so früh aufbrichtst, um Deine Ruhe zu finden.

    Und man sieht nicht, dass es Handybilder sind....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die das Kuhbild toll findet

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich nur wauzen, ein wunder, wunderschöner Morgen in einer überaus ansprechenden Landschaft. Das mit dem Heidlbeeren Dessert ist natürlich Spitze.
    Ganz liebe Grüsse von Ayka mit ERika

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Tour - und ich finde es wunderbar, dass ihr am frühen Morgen auch noch so ganz für euch alles genießen konntet. Die Bilder sind auch so klasse geworden ... wobei ich natürlich gerne Ciarán beim Heidelbeeren naschen gesehen hätte.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Tour. Da hätten wir euch glaube ich gerne begleitet.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen