Samstag, 10. Juni 2017

16 Wochen Ciarán

Die 6. Woche mit dem Wirbelwind (29. Mai - 4. Juni)

Gewicht: 14.6 kg
Schulterhöhe: 44 cm


Spitznamen: Zwerg, Kiru, Kiri

Zum ersten Mal gemacht: Wir haben ihn zum ersten Mal eine gute Stunde alleine gelassen. Als wir zurückgekommen sind, hat er fest geschlafen. Ich bin soooo stolz auf ihn, gerade weil das Alleine Lassen Zingaras (und meine...) grosse Baustelle war.

Gesehen: Eine Kröte, die auch noch so lustig hüpfte, wenn man mit der Nase dran kommt 😄


Gehört: Ein Geigenkonzert bei uns im Hof.

Am Aufbauen: Zur Ruhe kommen, Standardverhalten, "Blitzwendung", Handtouch, Berührung auf Signal, "Lass es sein", "Geh auf deine Decke", an lockerer Leine laufen

Zerfleddert: Er hat schön säuberlich einen Klickverschluss der neuen Faltbox abgeknabbert. Ausserdem hat er herausgefunden, wie man ein Fach im Kofferraum öffnen kann. Seitdem öffnet er es jedes Mal. 😄

Hätten wir nicht gebraucht: Viele Überstunden. 5 Wochen lang hatten wir keine einzige Zecke und in dieser Woche nun gleich vier Stück...


Gedacht: Wie gross er geworden ist! Das Wichtigste an Umweltsozialisation haben wir wohl durch den normalen Alltag gesehen (alleine beim Mini-Morgenspaziergang kommen wir an Kühen, Schafen, Kaninchen, Meerschweinchen und einer Baustelle vorbei...)

Gelacht: Ciarán muss ja sowieso schon sämtliche Blätter und Blüten abrupfen. Aber auf Pfingstrosenblüten scheint er ganz besonders zu stehen. Ich habe ihm einen Quarkbecher zum Ausschlecken gegeben. 


Erfolgserlebnisse: Ich kann ihn alleine lassen! Er war in der Nacht während unbestimmter Zeit mit meinen Finken alleine und sie leben beide noch! 

Gestaunt: Er hat wahnsinnige Fortschritte gemacht. 

Kommentare:

  1. Es ist so schön zu lesen, wie sich der kleine Mann entwickelt. Dein Glück kann man wirklich aus allen zeilen lesen und ich freue mich für Dich....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo "Quarkbechergesicht", passiert mir auch gelegentlich, dass ich meine Schnauze zu tief in die Becher strecke - hauptsache es hat gut geschlabert. Ob mir mein Frauchen das Blumenzerfledern verzeihen würde - da zweifle ich - du hast Glück.
    Hab wieder eine ganz, ganz spannende Woche
    Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich immer wieder zu lesen, welcfhe Fortschritte der Kleine macht - und was ihr so alles erlebt :) Besonders niedlich heute: "...mit meinen Finken alleine und sie leben beide noch"!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen