Samstag, 13. Mai 2017

12 Wochen Ciarán

Die zweite Woche mit dem Wirbelwind (1. - 7. Mai)

Plötzlich habe ich das Gefühl, dass wir es doch gemeinsam rocken. Und das nur wegen ein paar Managementänderungen. Inzwischen steht Ciarán ein grosser Laufstall zur Verfügung, so dass wir nicht permanent aufpassen müssen, dass er Kabel/Stühle/Vorhänge/[bitte beliebiges Einsetzen] anknabbert. Ausserdem fruchten bereits unsere Mini-Trainings. Dank Standardverhalten und Handtouch kann er ein Ersatzverhalten anbieten bzw. wir von ihm verlangen. Es wird also! Das ändert aber nichts daran, dass ich ihn immer noch ab und zu auf den Mond schiessen könnte. 😉


Gewicht: 10.8
Schulterhöhe: ca. 37 cm


Spitznamen: Terrorzwerg, Bieber

Zum ersten Mal gemacht: Er schläft (!!!!!) ausserhalb der Box (!!!) - zumindest hin und wieder 😜, ein Fotoshooting


Gesehen: Seinen Bruder, einen See (ins Wasser getraut hat er sich aber noch nicht), fliegende Schwalben - wir hätten sie wohl stundenlang beobachten können 😍, Damhirsche, Ponys, Esel, Feuerwehrmänner, Autowaschanlage, Frauchen in Winter-Vollmontur


Am Aufbauen: Zur Ruhe kommen, Standardverhalten, "Blitzwendung", Handtouch, Nasenrückentouch (brauchen wir später fürs Zähneputzen), Berührung auf Signal, Gekniffen werden auf Signal (als Vorstufe für eine Spritze), Berührung der Pfoten (als Vorstufe zum Krallen schneiden), "Lass es sein", "Geh auf deine Decke"


Gelernt: Wenn sich Menschen dem Napf während des Fressens nähern, kommt etwas Feines

Zerfleddert: Kartons, Hölzchen


Hätten wir nicht gebraucht: Er findet es super lustig mit dem Wassernapf zu spielen, was sich nicht sonderlich gut mit dem Holzparkett verträgt... 

Gedacht: Was zehn Tage ausmachen können... 


Gelacht: Als er unter seiner Decke spielte; die kleine Mimose: wehe man klemmt ein Härchen ein 😄. Er liebt Äpfel; habe ich einen in der Hand, hat er nur noch Augen dafür. Da können hinter ihm auch Damhirsche äsen, er bekommt nichts mehr davon mit. 


Erfolgserlebnisse: Seit vier Tagen ist kein Pipi-Unfall mehr passiert

Gestaunt: Bei der Impfung war die kleine Mimose erstaunlich tapfer. Bei unseren Mini-Trainings ist er unglaublich konzentriert dabei und einfach nur WOW!

Kommentare:

  1. Ach so ein herrlicher Bericht, wir haben beide geschmunzelt und uns an die vergleichbaren Zeiten vor bald fünf Jahren erinnert. Bieber ist heute noch ein Kosenamen der bei uns öfters zu hören ist. Betreff Äpfel essen - das ist bei uns ebenfalls nur im Doppelpack möglich, im Herbst wird natürlich die Selbstbedienung in der freien Natur sehr geschäzt - freu dich drauf Ciaràn das ist dann ein Freudenfest...
    Ayka und Erika von ennet dem Bärg

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ist der süß.... Aber ich denke mir, dass es auch eine große Umstellung ist. Wenn aber schon das Gefühl kommt, es gemeinsam zu schaffen, dann ist es wunderbar. Ich gebe zu, dass ich zurzeit nicht in der Lage wäre einem Welpen gercht zu werden. Aber dabei auf einem Blog zu zu sehen, macht mir wirklich große Freude.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es wunderbar zu lesen, was sich in einer Woche so alles entwickelt und auch ändert - die Zeit vergeht so schnell ... und man vergisst so viel davon :) Ich musste lachen, als Du geschrieben hast, Ciarán speilt mit seinem Wassernapf. Cara hat eine zeitlang versucht die in den Wassernapf gefallen Futterbröckchen durch ausbuddeln zu retten - dabei hat sie auch regelmäßig unser Wohnzimmer geflutet ;) Anke für diese schöne Erinnerung.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen