Samstag, 6. Mai 2017

11 Wochen Ciarán

oder auch: die erste Woche mit dem Wirbelwind


Puh, ich wusste ja, dass ich nach Zingara mit einem jungen Hund wieder auf die Welt kommen würde. Ciarán hat unser Leben ganz schön aufgewirbelt und mich auch sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. 😉


Gewicht: 9.9 kg
Schulterhöhe: ca. 35cm


Spitznamen: Terrorzwerg, Raptor, Der Zerstörer - natürlich alles nett gemeint 😁


Zum ersten Mal gemacht: Von zu Hause ausgezogen, Welpenstunde


Gesehen:
  • Verkehr: Velofahrer, Autos, Lastwagen, ein kleiner Bahnhof, Züge, 
  • Kinder, Kinderwagen, Rollator, 
  • Baustelle, 
  • Tiere: Pferde, Katzen, 
  • Schnee, Regen, 
  • Tierarztpraxis


Gehört: Türglocke, Baustelle


Am Aufbauen: Sein Name, Clicker, Standardverhalten (bei uns Sitz), zur Ruhe kommen, "Blitzwendung", Doppelpfiff


Ins Maul genommen: Löwenzahnblüten, Pusteblumen, viele, viele Stöckchen,  Kastanien, Welpendummy, den Quietschball, Hausschuhe, Schuhe, Kissen, den Salontisch, Stuhlbeine, das Sofa, Petflaschen, Eierkarton, leere WC-Papierrollen, die Autobox, den Holzkorb, Socken, Giesskanne, die neuen Vorhänge


Hätten wir nicht gebraucht: die Begegnung mit dem Elektrozaun 😱, ein paar Pipi-Pfützen im Haus


Gedacht: Wieso sagen mir alle erst jetzt, wie anstrengend die Welpenzeit ist?! 😉


Erfolgserlebnisse: Jedesmal wenn er schläft 😉; er ist unglaublich neugierig und gelehrig

Kommentare:

  1. Wir würden sagen "Lebensfreude pur", auch wenn wir den Kosenamen "Terrorzwerg" ganz gut nachvollziehen können.
    Danke dass du uns mit den so tollen Bildern daran teilhaben lässt.
    Liebe Grüsse von Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  2. Ich befürchte, dass es mir genauso gehen würde wie Dir. Ich hatte noch nie einen Welpen und nach Socke kann alles andere nur so anstrengend, aber soooooo schön werden. Er ist so niedlich...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Ich gestehe, ich freue mich über diesen Energie-Zwerg, der euere Leben jetzt aufwirbelt :) Auch wenn bei uns die "letzte" Welpenzeit nicht so lange her war ... beim Einzug von Cara habe ich mich auch gefragt, wie ich so viel vergessen konnte.
    Aber ich bin auch huete wieder der Meinung: soooo viel Arbeit war es nicht und mir fallen hauptsächlich die tollen Momente ein. Beim genaueren Nachdenken sehe ich vor meinem inneren auge zwar auch Pfütezn, angenagte Teppiche, Schuhe ohne Schnürsenkel ... aber irgendwie fehlt die Verbindung zu Cara (oder Laika oder damon oder Lady oder Dingo)!

    Ich bin sicher, ihr genießt diese Zeit nachträglich mehr - und bald wird auch der Terrorzwerg ruhiger.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen