Samstag, 19. März 2016

Bei den Alten Römern

Alte Steine und alte Hunde passen doch gut zusammen. Deshalb drehten wir eine kleine Runde auf dem Gelände der römischen Stadt Augusta Raurica.

 
Dort wo früher eine richtige Metropole (zumindest für die damalige Zeit) stand, weiden heute Kühe.
 
 
Schwierig, vorzustellen, dass hier einmal brutale Gladiatorenkämpfe und Tierkämpfe stattgefunden haben. Und doch schaudert es mich trotzdem, während Zingara den ehemaligen Kampfplatz nach Picknickresten absucht.

 
Priester sind über diese Steine geschritten, wo heute ein kleiner, alter Hund drüberkraxelt.


Zingara geht es im Moment nicht besonders gut. Noch habe ich mich in den letzten Tag für Leben entschieden. Und doch frage ich mich, wann ich mich für Tod entscheiden muss. Noch hoffe ich, dass sie sich wieder erholt. Wir wollen doch noch zusammen in die Ferien fahren und ihren 15. Geburtstag feiern!

Kommentare:

  1. Ich bin sehr traurig, Deine letzten Zeilen zu lesen. Wir wünschen Euch noch die Zeit, die ihr Euch wünscht....

    Viele liebe und traurige Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Ei, wir denken ganz fest an euch und dass ihr für den schweren Abschied den Moment findet der gegeben ist.
    In Verbundenheit, eure Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
  3. Was mit so schönen Bildern beginnt endet mit einem nachdenklich stimmenden Moment. Ich wünsche euch weiterhin eine schöne gemeinsame Zeit ... so lange sie eben noch dauert. Ich erinnere ich gut daran, wie manchmal wechselhaft die Tages- und Wochenform von alten Hunden ist ... und wie man sich über die guten Tage freut.

    Liebe Grüße und viele liebe Gedanken,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen