Samstag, 7. November 2015

{Mini-Roadtrip '15} Kastanienweg bei Murg

Über 1500 Kilometer haben wir im Oktober zurückgelegt und sind durch fünf Länder gekommen. Die gesamte Reise wurde quasi zu Hause am Computer geplant (mit einem alten, kranken Hund lasse ich mich nicht mehr auf grosse Abenteuer ein) und so sahen wir Orte, die wir im Vorbeifahren niemals entdeckt hätten.
 
Den ersten Zwischenstopp legten wir beim schönen Walensee ein. 
 
 
Bei Murg gibt es den Kastanienweg mit zwei Rundwegen. Den kleinen Rundweg haben wir als Nachmittagsspaziergangsrunde auserkoren. Der idyllische Waldweiher (so habe ich ihn mir nach einem Blick auf die Karte vorgestellt) beim Parkplatz entpuppte sich als nicht so idyllisches eingezäuntes Wasserauffangbecken. Der Kastanienwald war dafür umso schöner.
 

 
Nachdem Zingara auf dem grossen Picknickplatz kontrolliert hatte, ob sämtliche Resten sachgemäss vernichtet waren (Zingara hatte tatsächlich Pech!), erreichten wir auch schon den Murgbachwasserfall. Von oben konnten wir auch einen kleinen Blick in die Schlucht werfen.

 
Ein weiteres Highlight - zumindest für die Zweibeiner - waren die detailreich geschnitzten Waldtiere, die entlang des Weges versteckt waren.
 


Unten bunte Bäume, oben schneebedeckte Berggipfel
 
Am Schluss des Weges ging es noch ziemlich steil hinunter. In Zukunft muss ich wohl rollstuhlgängige Wege aussuchen, um solche Abschnitte zu vermeiden. ;-)
 
Nach der Raubtierfütterung ging es dann weiter in Richtung Österreich. 
 
 

Kommentare:

  1. Nach einem so feinen Katanienbummel hat es zum Zvieri sicher den Innhalt dieser Igelkugeln gegeben.
    Sonntagsgruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  2. Also 5 Länder auf einmal zu bereisen, empfinde ich schon als großes Abenteuer... ;)

    Herrlich!

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  3. 1500 km, aber nicht gelaufen, oder doch? Nein, das wären 50 km am Tag.

    Der Wasserfall ist wunderschön und die schneebedeckten Tannen erst. Wie schön, dass Ihr noch so viel gemeinsam erleben konntet.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen