Samstag, 27. Dezember 2014

Unser 2014


Unglaublich, wie schnell dieses Jahr jetzt vergangen ist! 2014 ging zum Glück nicht so weiter, wie es begonnen hatte:

Nachdem wir Zingaras akute gesundheitliche Krise wieder in den Griff bekommen hatten, ging es definitiv aufwärts. Wir machten mehrere Ausflüge in den Schnee, wir fingen an zu geocachen, Zingara erhielt ihr altersgerechtes Wellnessbett und ich eine weitere Kamera. Ausserdem wurde endlich die Behandlung von Zingaras Schulterverletzung abgeschlossen. 


Wir genossen den wunderbaren Frühling. Zum letzten Mal nahmen wir an einem SpassSport-Wettkampf teil und konnten unsere "Karriere" mit einem tollen 3. Platz abschliessen. 
Im Mai feierten wir tatsächlich Zingaras 13. Geburtstag! Wenige Tage später erhielt Zingara den allerschönsten 1. Rang als altersfrischesten Hund in ihrer Grössenkategorie; mit dem hätte ich nach 2013 niemals gerechnet. 
Wir machten mehrere Tagesausflüge ins Entlebuch, in den Jura und in den Schwarzwald. Die Sommerhitze genossen wir, in dem wir die Tage gemütlich am See verbrachten. 


Der Juli war geprägt durch schlechtes Wetter und viel Arbeit. Zum letzten Mal nahmen wir an einem Military teil. Schön war's! Anstelle der Militarys besuche ich in diesem Jahr so viele Seminare wie noch nie. 
Der August begann gleich mit ein paar erholsamen Tagen im Schwarzwald, wo wir unter anderem auch endlich den Feldberg bestiegen. 
Zingaras Problemliste wurde immer länger. Als es ihr wieder etwas besser ging, nahmen wir an einem Agility Hoopers-Seminar teil. Wir sind beide von der neuen Sportart begeistert. 
Im September hatte ich nochmals ein paar Tage frei und wir unternahmen viele unvergessliche Mikroabenteuer. 


Wir hatten wunderbares Herbstwetter, das wir fleissig für kleinere Ausflüge ausnutzten! Während einigen Tagen begleitete uns dabei mein Lieblings-Danski. 
Wir stellten fest, dass Zingara kaum mehr etwas hört. Und leider lässt auch ihre Sehkraft rapide nach. In der Folge zeigt sie nun neue und schwierige Verhaltensweisen, mit denen wir gar nicht so einfach umgehen können. 
Der Dezemberanfang liess leider keine Ausflüge zu. Immerhin besuchte ich zum ersten Mal eine Hundeausstellung: alle sechs Retrieverrassen wurden auf der Weihnachtsausstellung gezeigt. 
Und schliesslich konnten wir bereits das zweite unerwartete, aber erhoffte!, Weihnachtsfest mit Zingara feiern. 

Das alles und noch vieles mehr war unser 2014. Und noch ist das Jahr nicht ganz vorbei - es erwartet uns ein weiterer wichtiger Tag!

Vorschau 2015

Nachdem 2014 das Jahr der doch-keine-Veränderungen war, wird jetzt 2015 definitiv das Jahr der Veränderungen. Für mich steht die nächste berufliche Herausforderung an, was ein neues zuhause sowie ein komplett neues Spaziergangsgebiet zur Folge hat. Da kommt also einiges auf uns zu... 

Kommentare:

  1. Wir wünschen Euch, dass es so weitergeht. Ein spannendes Jahr liegt hinter Euch. Der Blick nach vorn verspricht aber nicht weniger spannend zu werden. Insoweit wünschen wir Euch alles erdenklich Gute....Möge die Sonne für Euch scheinen

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Wuff, schön wars euch nochmals durchs 2014 zu begleiten. Für die vielen Herausforderungen im neuen Jahr wünschen wir euch einfach das Beste was ihr gerade gebrauchen könnt.
    Ganz liebe Grüsse über den Berg von Ayka und Erika
    NB: Wir versinken aktuell echt fast im Schnee, das heist ich geniesse das herumtollen und Frauchen jammert beim Schneeschippen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird also Zeit für den Weissenstein! :-)

      Löschen