Sonntag, 6. Juli 2014

Vor einem Jahr

Heute, vor einem Jahr wurden wir höchst unsanft daran erinnert, dass unsere gemeinsame Zeit wohl doch nicht unendlich ist. Es folgte eine schwierige Zeit: eine fehlende Diagnose und somit eine nicht-zielgerichtete Therapie, eine depressive Zingara, weil sie kaum etwas tun durfte, und täglich die Überlegung, wann der Zeitpunkt für den letzten Schritt sei. Spätestens an diesem Tag wurde uns wieder einmal schmerzlich bewusst, dass gerade bei einem älteren Hund jeder Tag der letzte sein könnte. 

Umso glücklicher sind wir, dass wir diese Zeit irgendwie überstanden haben. Gerade weil jeder Tag der letzte sein könnte, wurden einige Punkte auf der To do-Liste, die teilweise schon seit Jahren dort drauf herumgammeln, plötzlich sehr dringend... Wir machten uns also daran, die Punkte zu erfüllen; selbstverständlich immer an Zingaras Gesundheitszustand angepasst. So haben wir doch noch einiges erlebt: 
 
Wir haben abgekürzt, wo es nur ging. Am Schluss hatten wir aber doch alle 18 Standorte der Wandertrophy gefunden. 

Wir haben den für uns perfekten Badesee gefunden, zu dem wir diesen Sommer hoffentlich noch öfters fahren!
 
Wir spazierten dem Brienzer See entlang und machten eine Schifffahrt.

Ich gönnte mir ein Fotoshooting, damit ich auch ja genügend Erinnerungen habe. 

Wir spazierten zum Creux du Van. Unglaublich beeindruckend!

Wir sassen einen ganzen Herbsttag lang an einem Weiher, zu dem ich seit mindestens fünf Jahren hinwollte... 

Wir sahen nochmals Schneeberge und konnten - entgegen meiner Prognose - sowohl Weihnachten als auch elf gemeinsame Jahre feiern. 

Zu den Weihern von Bonfol wollte ich auch schon lange. Diesen Ausflug machten wir an Zingaras 13. Geburtstag! 

Schlussendlich wurde es nicht der Lecky-Trail, mit dem ich ebenfalls schon seit Jahren liebäugle (Vier Stunden Marschzeit sind definitiv nicht mehr möglich), die Alternative war für uns aber perfekt. 

Vor einem Jahr hätte ich nie gedacht, dass das tatsächlich geschehen könnte: Zingara gewinnt den Altersfrischewettbewerb in der höchsten Altersklasse.

Und jetzt hoffen wir einfach, dass uns Zingaras Gesundheitszustand erlaubt, im nächsten Jahr die verbleibenden 99'991 Punkte zu erfüllen.
 

Kommentare:

  1. Schön, dass sich Zingara wieder so erholt hat.
    Emma ist ja vergleichbar alt (jetzt 13,5 Jahre) und auch wir überlegen, was wir unbedingt noch machen woll(t)en. Manches geht einfach nicht mehr, aber vieles ist mit kleineren Anpassungen noch gut möglich.

    Alles Gute weiterhin für Zingara und viel Spaß beim Erfüllen der ausstehenden 99 991 Punkte. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hoffen, dass auch ihr noch möglichst vieles gemeinsam erleben könnt. "Online" macht Emma noch einen sehr fitten Eindruck.

      Löschen
  2. Ich bin so sehr berührt, nicht nur, weil ich Dich gut verstehe. Sockes Krankheit hat auch unser Leben verändert und eine Odyssee der Erkrankungen begann. Wir genießen jeden Tag und haben uns aus vielen Dingen herausgezogen. Keine Verabredungen mit Hundehaltern, sondern sockegrechte Unternehmungen zu dritt. Aber auch viele Tränen und Sorgen.

    Und auch durch Socke konnte ich Orte besuchen, die ich sonst nicht besucht hätte...

    Umso mehr freue ich mich, dass Ihr Eure Zeit so herrlich nutzt. Ich wünsche Euch noch eine lange Zeit für Gemeinsames....Solange, wie Ihr mögt, könnt und wollt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine
      Ich konnte es auch gut nachfühlen, als Socke so krank war. Die Hunde geben uns so viel, da ist es das Mindeste, dass wir auf sie Rücksicht nehmen.

      Löschen
  3. Herrlich - wie ihr das letzte Jahr noch bewusster gestaltet habt.
    Die Bilder sprechen von wunderbaren, geneinsamen Ausflügen (auf dem Brienzersee hätten wir uns ja fast treffen können).
    Wir wünschen euch, dass ganz viele der 99'991 Punkte gemeinsam erleben könnt.
    Montagsgrüsse von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen