Montag, 8. Juli 2013

KG #2.1

Achtung: Es folgt von-der-Seele-Schreiberei...

Wie in den gestrigen 7 Sachen bereits erwähnt, habe ich am Wochenende ausserplanmässig Zingaras KG hervorgeholt. Auch wenn es vielleicht so gewirkt hat, dass bei uns Friede, Freude, Eierkuchen herrscht, war ich in letzter Zeit  wieder einmal kurz vor dem Durchdrehen. Dass ich, was Zingara betrifft, ein Riesenhypochonder bin, habe ich schon hier erwähnt ebenso, dass die blöde Kuh möglichst keine Schmerzen zeigt
Zingara war seit drei Wochen nicht mehr so gut drauf. Die klinischer Untersuchungen ergaben nicht viel. Ich schob die kleinen Verhaltensänderungen auf die Hitze, auf Zingaras schlechte Augen oder ganz einfach auf ihr Alter, denn sie lief ansonsten weiter wie ein Duracell-Häschen...
Und dann kam dieses Wochenende der Zusammenbruch... Wenn Zingara endlich Schmerzen zeigt, muss es also extrem weh tun... :-( 
Das erste Mal war im Training. Anfangs verweigerte sie einige Aufgaben, aber es war ja auch extrem heiss. Zingara zeigte mir, dass sie heute nicht konnte, so dass ich das Training nach wenigen Minuten beendete. Wir legten uns in den Schatten und schauten den anderen zu. Zingara lag augenscheinlich ruhig im Gras und döste. Als das Training fast beendet war, standen wir wieder auf. Es stimmte etwas ganz und gar nicht. Zingara stand mit eingezogenem Schwanz da und zitterte am ganzen Körper. Zum ersten Mal zeigte sie mir bei der Palpation Schmerzen an der Wirbelsäule an. Obwohl Zingara nach kurzer Zeit wieder +- normal lief, wurde sie schleunigst ins Auto verfrachtet Ich bin auch nur ganz leicht in Panik und Hysterie verfallen.
 
Falls ihr in einer Gruppe trainiert: Es hilft definitiv nicht, sich um den Kofferraum zu versammeln und über eure 
Einschläferungserfahrungen bei den verschiedenen Tierärzten  zu diskutieren...
 
Als wir uns beide wieder einigermassen beruhigt hatten, wurde sie zu Hause nochmals gründlich untersucht. Schmerz-anzeigen ist anders, aber ich konnte immerhin erahnen, wo es wehtat Ich bin wohl einfach Hunde gewohnt, die bei der kleinsten Berühung aufschreien... Zingara wurde Schmerzmittel und ein Schonprogramm verordnet. 
Einen ähnlichen Schmerzzitteranfall hatte sie dann leider trotzdem noch einmal, während eines kurzen Spaziergangs. Der Weiherspaziergang war also eigentlich überhaupt nicht schön! 
Schmerzmittel wurden also erhöht und nach Absprache mit einem anderen Tierarzt wird das Schonprogramm weitergeführt.
Zu alldem kam in der Nacht auf Montag auch noch eine Ohrenentzündung dazu. Yeah.
Nun hoffe ich trotzdem, dass ich die KG schon bald wieder schliessen kann. 

Kommentare:

  1. ...ui....
    das hört sich richtig heftig an!!!!!
    Ich finde das überhaupt nicht hysterisch von dir, ich würde genau wie du reagieren wenn Sindy Schmerzen hätte... wirklich.
    Ich hoffe sooooooooo sehr.... es geht ihr bald besser deiner süssen Zingara!!!!!
    ...und ich bin fast schockiert... dass überhaupt jemand am offenen Kofferraum... übers Einschläfern reden kann!!!!! Geits nu!!!!!!!
    Ich bin wirklich schockiert!!!!
    Sie hätten euch besser beigestanden und euch gute Besserung gewünscht!!!!!
    Ich hoffe, du hälst uns auf dem laufenden... jetzt bin ich schon ein bisschen beunruhigt...
    drück euch ganz lieb in Gedanken...
    Herzliche Grüsse Nathalie

    ...und an Zingara von Herzen gute Besserung!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nathalie
      Vielen Dank für die Genesungswünsche! Jetzt sitze ich schon wieder mit Tränen in den Augen vor dem PC...
      Nadine

      Löschen
  2. ohjee...wir drücken die daumen und pfoten (auch wenn sie lädiert sind) und wünschen gute besserung.

    lg,
    jules&grissini

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, was lese ich da vom Zingi:-(? das tut mir sehr leid, ich hoffe es geht ihr jetzt mit der Schmerztherapie schon wieder etwas besser?
    Konntest du lokalisieren woher und warum der Schmerz kommt?
    Gute Besserung wünsche ich jedenfalls von Herzen. Ich kenne diese Sorgen, die man sich macht leider auch:-(
    Alles Liebe für euch und ich hoffe bald wieder bessere Nachrichten von euch zu lesen, Elisa und Tekeli

    AntwortenLöschen