Samstag, 19. Oktober 2019

32 Monate Ciarán

Gesehen: Eine Wildschweinrotte. Ganz leise sind wir um sie rum geschlichen.


Trainiert: Beim letzten (?) Seminar des Jahres. Irgendwie bin ich mit dieser Trainerin nicht ganz warm geworden, obwohl sie zu den Clicker-Pionierinnen der Schweiz zählt.

Gedacht: Mein Training hat sich in den letzten Jahren ganz schön verändert. 


Gestaunt: Ich glaube, ich kann an einer Hand abzählen, wie häufig ich mit Ciarán longiert habe, das letzte Mal lag sicher ein Jahr zurück. Dann ist auf dem Hundesportplatz wieder einmal ein Kreis aufgestellt und Ciarán macht Sachen, die ich mit Zingara nie hinbekommen habe.

Gelacht: Manchmal ist Ciarán einfach zu schnell für mich. 


... und ich verstehe gar nicht, wieso mir solche Bilder geschickt werden?!


Mit "walked the Dog" funktioniert es übrigens auch ganz wunderbar. 😉

Gearbeitet: Viel zu viel, so dass ich Ciarán gegenüber ein schlechtes Gewissen hatte. Immerhin kamen wir in der arbeitsreichsten Woche in den Genuss einer Privatstunde, weil alle anderen Teilnehmer verhindert waren. 

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Samstag, 12. Oktober 2019

Septemberschnee


Geplant war ein verlängertes Wochenende im Bündnerland. Es fing schon damit an, dass der Tag der Anreise ziemlich verregnet war. Erst gegen Abend blieben wir bei der letzten kleinen Runde trocken. 


In der Nacht fingen dann die Magen-Darm-Probleme bei Ciarán an. Erst in den frühen Morgenstunden fanden wir etwas Schlaf. Und als wir aufwachten, begrüsste uns draussen eine Winderlandschaft (so viel zu "die Schneefallgrenze liegt bei 1500 m.ü.M."...)


Die Wege waren nicht mehr zu erkennen. Ciarán hatte immer noch etwas Bauchschmerzen. So verbrachten wir einen so ruhigen Tag wie schon lange nicht mehr. 


In den nächsten Tagen ging es Ciarán zwar wieder besser, aber mit dem Schnee lagen die geplanten Wanderungen trotzdem nicht drin. 


Jetzt kennen wir immerhin die unmittelbare Umgebung des Bergdorfes. Und irgendwann holen wir die geplanten Wanderungen sicher nach. 

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Samstag, 5. Oktober 2019

10 kleine Glücksmomente im September

♥ Dank des Panoramafensters der Ferienwohnung gemeinsam die Vögel und Eichhörnchen in der Kiefer gegenüber beobachten und einfach mal nichts tun.


♥ Nach zwei unruhigen Nächten wieder einmal durchschlafen. 
♥ Wenn eine TOP-Trainerin sagt, ich hätte ein perfektes Handling und dass sie sofort erkannt hätte, dass ich ebenfalls ein Trainingsnerd sei.
♥ Als uns auf dem Morgenspaziergang aus dem Bodennebelchen ein Reh entgegen blinzelt. 
♥ Picknick am See.


♥ Das Spätsommerlicht am Abend.
♥ Den Duft einer frisch gemähten Wiese.
♥ Scharfe Action-Fotos hinbekommen.


♥ Die Fotos des Fotoshootings erhalten.
♥ Ciarán als "Vorzeigehunde" für die Übungen mit in die Hundestunde nehmen zu können. 

Mittwoch, 2. Oktober 2019

Samstag, 28. September 2019

Wochenende im Eriztal


Der Herzmann hatte eine Wochenende im Eriztal organisiert und ich freute mich riesig darauf. 


Am Tag der Abfahrt stellte er fest, dass er für einen Monat später gebucht hatte. Immerhin hatte er es noch vor dem Losfahren gemerkt... So konnte ich mich eben einen Monat länger auf dieses Wochenende freuen. 😂


Und dann war es endlich so weit. Am Samstag nahmen wir es gemütlich, weil wir arbeitsbedingt sowieso erst gegen Abend im Eriztal eintrafen. 


Am Sonntag stand dann aber die langersehnte Wanderung durchs Moor Rotmoos auf dem Programm. 


Da gegen Mittag eine Regenfront kommen sollte, entschieden wir uns für die kürzere Tour. Netterweise waren jetzt gegen Ende Sommer alle Kuhherden hinter Zäunen (als die ganze Mutterkuhherde angerannt kam, waren wir jedenfalls richtig froh, dass uns ein Zaun trennte). 


Höhepunkt war für mich dann tatsächlich die Strecke durchs Moor. Nur fielen ausgerechnet dann die ersten Regentropfen... Wir waren aber sowieso schon bald wieder am Ausgangspunkt zurück. 


Ein letzter Blick auf die Sieben Hengste und das Sigriswilergrat, bevor es wieder nach Hause ging. 



Mittwoch, 25. September 2019

Samstag, 21. September 2019

31 Monate Ciarán


Zum ersten Mal gemacht: An einem Military teilgenommen. Ciarán war beim Warten zwischen all diesen fremden Hunden richtig, richtig cool.

Sorgen gemacht: Ein paar Tage lang ging es Ciarán nicht so gut. Inzwischen ist aber alles wieder in Ordnung.

Entdeckt: Herbstgrasmilben bei Ciarán 😲


Gestaunt: Wie selbstverständlich Ciarán die neuen Arbeitszeiten hingenommen hat.

Geübt: Krallen schneiden - fast täglich. Mit einer neuen Krallenschere haben wir endlich an der positive conditioned emotional response (auf deutsch positiv konditionierte emotionale Reaktion?!) gearbeitet - mit Erfolg!

Gestampft: Durch den ersten Schnee. Unser Ferien-Timing war nur sub-optimal...

Da war die Welt noch in Ordnung...

Gedacht: Wie unfreundlich
 Leute mit ihren Hunden an den Militarys umgehen. Das habe ich irgendwie nicht so krass in Erinnerung. 



Gefaulenzt: In der Ferienwohnung. Bei so viel Schnee waren all die geplanten Bergwanderungen unmöglich. Dabei wieder einmal gemerkt, dass Ciarán eigentlich gar nicht immer so viel Auslauf braucht, wie ich es ihm täglich aufdränge. 

Wiedergefunden: Das Spieli im Schnee (am ersten Schneetag verloren, am letzten Ferientag gerade rechtzeitig wiedergefunden.

Highlight: Ganz klar das zweitägige Seminar! 

Mittwoch, 18. September 2019