Samstag, 21. Oktober 2017

35 Wochen Ciarán

Die 25. Woche mit dem Wirbelwind (9. - 15. Oktober)


Gewicht: 26.3
Schulterhöhe: 56 cm


Spitznamen: Zwerg, Clown, Kiru(Kiru), Spätzli, Schläckibueb

Zum ersten Mal gemacht: Einen Spaziergang mit Zingaras bester Freundin | Ganz kurz longiert | Auf dem Perron eines grossen Bahnhofes das Spiel "Such die Grundstellung" gespielt |Ausserhalb des Laufgitters frei in der Wohnung alleine gelassen. Bisher habe ich noch nichts entdeckt, dass er kaputt gemacht hat!


Gesehen: Den Etang de la Gruère. Lamas. Wieder einmal einen grossen Bahnhof. Zingaras Spaziergangswald aus ihrem ersten Lebensjahr. Einen Mini-Teil von Zürich.


Am Aufbauen: Zur Ruhe kommen, Standardverhalten, "Blitzwendung", "Lass es sein", an lockerer Leine laufen, Leckerchen-Zähl-Spiel, die Grundstellung, Fusslaufen, das Ansatzverhalten des Stehs, das linke Pfötchen geben, Sitzpfiff


Zerfleddert: Nichts, ausser PET-Flaschen und Maisstängel


Gedacht: Jetzt, da ich mich ich mich endlich informiert habe, wie man das Fuss-Laufen auf nicht-traditionelle Weise aufbauen kann, macht sogar das riesig Spass. 

Gelacht: Er und seine geliebten PET-Flaschen!


Gestaunt: Wie gut der gemeinsame Spaziergang geklappt hat | Mein kleiner Möchtegern-Vegetarier sucht ganz bewusst nach Pilzen. Leider kenne ich mich zu wenig aus, dass ich sie ihm einfach überlassen könnte...


Erfolgserlebnisse: Auch sein zweites Seminar hat Ciarán toll gemeistert. 

Und sonst so: Wo finde ich den Frechdachs als ich aus der Dusche komme? Im Bett! 

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Montag, 16. Oktober 2017

Wenn Liebe


Zingara, du fehlst - auch nach einem Jahr ohne dich.

Samstag, 14. Oktober 2017

34 Wochen Ciarán

Die 24. Woche mit dem Wirbelwind (2. - 8. Oktober)


Gewicht: 26.1 kg
Schulterhöhe: 56 cm

Spitznamen: Zwerg, Clown, Kiru(kiru), Spätzli, Schläckibueb


Zum ersten Mal gemacht: An einem zweitägigen Seminar teilgenommen. Der Dummytraining-Workshop war wahnsinnig interessant und lehrreich. Im Vorfeld habe ich mir ganz viele Gedanken darüber gemacht, wie sich Ciarán angesichts der vielen Hunde verhalten wird (unsere kleine "Baustelle"). Dann waren ausgerechnet fünf weitere Labradore dabei (davon vier ebenfalls aus Arbeitslinien und zwei davon Junghunde). Das konnte ja heiter werden! Tja - und dann kam Ciarán und er war einfach nur genial und hat soooo toll mitgemacht. 😍


Gesehen: Golfspieler, einen neuen Hundesportplatz, ganz viele unbekannte Hunde

Am Aufbauen: Zur Ruhe kommen, Standardverhalten, "Blitzwendung", "Lass es sein", an lockerer Leine laufen, Leckerchen-Zähl-Spiel, die Fussposition, Fusslaufen, das Ansatzverhalten des Stehs, das linke Pfötchen geben, Maulkorbtraining, das Halten des Dummies, erste Einweise-Übungen, ganz viele Steadiness-Übungen, der Sitzpfiff


Zerfleddert: den Meterstab und mehrere Kabelbinder

Hätten wir nicht gebraucht: Nach über fünf Monaten hat er tatsächlich wieder reingepinkelt. 😲 An diesem Morgen ging aber sowieso alles drunter und drüber, da bei uns vorher der Strom in der gesamten Wohnung ausgefallen ist. 


Gedacht: Das hätte ich mit Zingara nicht machen können. 

Gelacht: Als er im Schlaf wild mit dem Schwanz gewedelt hat. Er ist so ein Spinner: wenn ich ihn lasse, kennt er auf dem Spaziergang weder Schritt noch Trab, sondern nur Renngalopp... 

Erfolgserlebnisse: Ich bin gefühlt hundert Meter gewachsen, als Ciarán eine Übung problemlos gelöst hat, bei der ein anwesender Polizeihund Mühe hatte (es ging nur darum, dem Hund in verschiedenen Positionen wie Kauern, Liegen, mit dem Rücken zum Hund u.ä., das Hörzeichen "Sitz" zu geben).

Gefreut: Das Seminar hat sooo viel Spass mit Ciarán gemacht. 

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Samstag, 7. Oktober 2017

33 Wochen Ciarán

Die 23. Woche mit dem Wirbelwind (25. September - 1. Oktober)


Gewicht: 25.6 kg
Schulterhöhe: ca. 55 cm

Spitznamen: Zwerg, Clown, Kiru, Spätzli, Schläckibueb

Zum ersten Mal gemacht: gleich an zwei Probe-Dummytraining teilgenommen; wie vermutet hat uns der erste Trainer überhaupt nicht zugesagt. Frauchen hat sich zum ersten Mal an einem Hundetraining-Onlinekurs angemeldet, der ein ganzes Jahr lang dauert.

Gesehen: Arbeitende Retriever


Gebadet: im Zugersee

Am Aufbauen: Zur Ruhe kommen, Standardverhalten, "Blitzwendung", "Lass es sein", an lockerer Leine laufen, Leckerchen-Zähl-Spiel, die Fussposition, das Ansatzverhalten des Fusslaufens, das Ansatzverhalten des Stehs, das linke Pfötchen geben


Hätten wir nicht gebraucht: Ich werde nie mehr zu lassen, dass ein mir unbekannter Trainer mir die Leine aus der Hand nimmt. Ich hätte Ciarán gerne diese Erfahrung erspart, war da aber leider zu baff, um schnell genug zu reagieren. Schliesslich habe ich vor vielen Jahren aus einem gutem Grund eine Retrieverleine mit Zugstopp gekauft. 

Gefreut: Wir haben wohl doch eine Trainingsmöglichkeit gefunden, und das erat noch viel näher an zu Hause als erhofft. 

Gedacht: Zingara hat ja bereits gerne gearbeitet, aber mit Ciarán ist es nochmals eine völlig andere Dimension. 

Ein schwarzer Fleck im Zugersee (aber die Wassertropfen gefallen mir so 😉)

Gelacht: Er kippt ja fast um beim Pinkeln, weil er das Bein so hoch heben muss. 

Erfolgserlebnisse: der Rückruf klappt auch auf Sichtzeichen. 

Gestaunt: Was für ein Muskelpaket er geworden ist. 

Sonntag, 1. Oktober 2017

32 Wochen Ciarán

Die 22. Woche mit dem Wirbelwind (18. - 24. September)


Gewicht: 25.1 kg
Schulterhöhe: 55 cm

Spitznamen: Zwerg, Clown, Kiru, Spätzli, Schläckibueb

Zum ersten Mal gemacht: Stück für Stück erarbeitet er sich seine Freiheit 😉. So darf er inzwischen während der Arbeit hin und wieder ein paar Stunden ausserhalb der Box verbringen.


Am Aufbauen: Zur Ruhe kommen, Standardverhalten, "Blitzwendung", "Lass es sein", an lockerer Leine laufen, Leckerchen-Zähl-Spiel, das Ansatzverhalten des Fusslaufens, das Ansatzverhalten des Stehs, das linke Pfötchen geben

Gefreut: Die Hundestunde hat wahnsinnig Spass gemacht - auch weil Ciarán wahnsinnig toll mitgemacht hat. 😍

Nachdenklich gestimmt: Die Aussage einer Kundin, die in der Pflege arbeitet: "Tiere dürfen wenigstens in Würde gehen. Das dürfen wir Menschen schon lange nicht mehr." (Gilt aber auch nur für unsere Haustiere). 


Erfolgserlebnisse: Wir sind um die Wegbiegung spaziert und keine zwanzig Meter vor uns zwei Katzen dort sassen. Ciarán war zwar unangeleint, entschied sich aber trotzdem auf mein Rufen zu kommen. So ein guter Hund und *Schweiss von der Stirn wisch*
Im Moment könnte man gar nicht meinen, dass er in der Pubertät sein sollte. 

Gestaunt: Jetzt ist er schon schwerer als Zingara. 

Samstag, 30. September 2017

10 kleine Glücksmomente im September

♥ Diese Aussicht von unserem Ferienhaus aus!
♥ Im Halbdunkel zum Aussichtspunkt hochspazieren und den Sonnenaufgang bewundern.
♥ Oben auf "unserem" Aussichtspunkt zu sitzen und Z'Vieri essen, während Ciarán zwischen uns liegt. 


♥ Zu lesen, während Ciarán auf meinen Füssen liegt.
♥ Zu merken, dass er eigentlich gar kein Laufgitter mehr braucht.  
♥ Ganz häufig aufs Kamera-Display schauen und sehen, dass das Ciarán-Foto vielleicht ganz gut geworden ist.


♥ Das Vertrauen, dass er auf leinenlosen Spaziergängen immer wieder von selber Kontakt aufnimmt bzw. auf Rufen sofort angerast kommt. 
♥ Zu hören, dass er als 7-monatiger Hund toll arbeitet (und das in einer Stunde, in der man das Gefühl hat, keine Fortschritte gemacht zu haben). 


♥ Mit dem Orthopäden über hyperaktive (ADHS-)Retriever diskutieren, während Ciarán sich auf dem Behandlungstisch auf die Seite legt und seinen Rücken gegen mich drückt. Ich kenne ihn aber auch anders. 😉
♥ Ihm beim wilden Spiel mit seinem Kissen zu zusehen. 

Mittwoch, 27. September 2017